Europaweiter Aktionstag gegen die Exporteure israelischer Agrarprodukte – Berlin

26. November 2011 in Berlin

Apartheid gehört nicht auf unsere Speisekarte!

Am 26. November 2011 bekam die Galeria Kaufhof am Alexanderplatz in Berlin Besuch von BDS-Aktivist_innen. Mit roten T-Shirts mit der Aufschrift “Viva Palestina” und “Boykott Apartheid made in Israel” wurde darauf aufmerksam gemacht, dass Galeria Kaufhof durch den Verkauf von Produkten der Firmen Agrexco, Mehadrin, Ahava und Sodastream von der Kolonisierung, Besatzung und Apartheid in Palästina / Israel profitiert. Für die Kund_innen ist es allerdings schwierig das zu erkennen, da die Produkte zum Teil falsch etikettiert sind:

Auf den Produkten der Firma Sodastream steht “Made in Israel”, obwohl die Hauptproduktionseinrichtung in Mishdor Edomim, in der Industriezone der israelischen Kolonie Ma’aleh Adumim liegt.

In der Lebensmittelabteilung werden Datteln aus dem Jordantal, also aus den besetzten palästinensischen Gebieten, als israelische Produkte verkauft. Das Herkunftsland der Grapefruits der Marke “White Grapefruit Jaffa” wurde völlig unterschlagen.

Obwohl im Vorfeld dieser Aktion die Verantwortlichen der Firma Galeria Kaufhof über diese Mißstände informiert wurden, erklärte ein Mitarbeiter dieser Filiale auf Nachfragen, dass ihm diese falsche Etikettierung nicht aufgefallen ist, “sie würden die Ware so von den Lieferanten entgegennehmen, er würde aber den Sachverhalt überprüfen”.

Es bleibt abzuwarten, ob Galeria Kaufhof weiterhin an der Kolonisierung, Besatzung und Apartheid in Palästina / Israel mitverdienen will.

Report in English

Das Flugblatt zur Aktion: “Apartheid gehört nicht auf unsere Speisekarte!”
Agrexco / Mehadrin und Ahava / Sodastream

Die Jüdische Stimme unterstützt den Ruf der palästinensischen Zivilgesellschaft: Stellungnahme der Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost (ECCP Germany) für den 26. November 2011, der Aktionstag gegen den Import israelischer Produkte.

Company Profile – Mehadrin Group