Omar Barghouti: We stand with you in solidarity!

Omar Barghouti, palästinensischer Menschenrechtsverteidiger und Mitbegründer der BDS-Bewegung, ist erneut Ziel einer Repressions- und Einschüchterungskampagne der israelischen Regierung geworden.

Nach tagelangen Verhören hat sich Omar, über den ein Reiseverbot verhängt und dem der Zugang zu seinem E-Mail-Konto entzogen worden war, in einem offenen Brief an Freund*innen und Kolleg*innen gewandt.

Wir zeigen unsere Solidarität mit einer Antwort im Namen von BDS Berlin:

BDS Berlin expresses its support and solidarity for human rights defender and co-founder of the Boycott, Divestment and Sanctions movement (BDS) Omar Barghouti.

On March 19, Israeli tax authorities barged into the home of Omar Barghouti. He and his wife Safa were interrogated for 16 hours that first day. Mr. Barghouti had to endure more days of interrogation by Israeli authorities.

Omar Barghouti has been exposed to threats, intimidation and repression for years, particularly after the BDS movement has been seen as a „strategic threat“ to the entire system of injustice against Palestinians

He is under gag order at the moment and also prevented from travelling to the US to receive the Gandhi Peace Award, jointly with Ralph Nader.

However, despite all the repressive measures Israel is taking against the BDS movement, BDS supporters, and human rights defenders, it cannot and won’t stop this movement for freedom, justice and equality for the Palestinian people.

Dear Omar, in spite of all this, keep up your inspiring work on behalf of Palestinian rights and rights and equality in general. It is urgently needed.

We stand with you in solidarity and send our warm regards to you and your family,

BDS Berlin


Erklärung auf Deutsch: BDS Berlin drückt seine Unterstützung und Solidarität für Omar Barghouti, Menschenrechtsverteidiger und Mitbegründer der BDS-Bewegung,  aus.

Am 19. März haben die israelischen Steuerbehörden im Haus von Omar Barghouti eine Razzia durchgeführt. Er und seine Frau Safa wurden an diesem Tag 16 Stunden lang verhört. Omar wurde tagelang weiteren Verhören durch israelische Behörden unterzogen.

Omar Barghouti ist seit Jahren Bedrohungen, Einschüchterungen und Repressionen ausgesetzt, vor allem, nachdem die BDS-Bewegung als „strategische Bedrohung“ für das gesamte System der Ungerechtigkeit gegen die Palästinenser*innen betrachtet wurde.

Er hat momentan Redeverbot und er wird daran gehindert in die USA zu reisen, wo ihm, gemeinsam mit Ralph Nader, der Gandhi Peace Award verliehen werden soll.

Trotz aller repressiven Maßnahmen, die Israel gegen die BDS-Bewegung, BDS-Unterstützer*innen und Menschenrechtsverteidiger*innen ergreift, kann und wird diese Bewegung für Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit für das palästinensische Volk nicht aufzuhalten sein.

Lieber  Omar, trotz alledem, mach‘ weiter mit Deiner inspirierenden Arbeit für die palästinensischen Rechte und für Rechte und Gleichheit ganz allgemein. Es ist dringend erforderlich!

Wir stehen mit Dir in Solidarität und senden Dir und Deiner Familie unsere herzlichen Grüße

BDS Berlin