29.11.2019: BDS Berlin im Internationalistischen Block beim 4. globalen Klimastreik

Ca. 60 000 Menschen beim 4. Globalen Klimastreik  in Berlin, darunter auch BDS Berlin und Unterstützer*innen der BDS-Kampagne! Denn auch für Palästina stellt sich die Frage der Klimagerechtigkeit.

Konkret: Der französische Versicherer AXA muss aufhören, die israelische Klimapartheid zu finanzieren!

Der vierte globale Klimastreik am 29. November fällt auf den Tag, den die UNO zum Tag  der Solidarität mit dem palästinensischen Volk erklärt hat. Diese zufällige Übereinstimmung der Daten spiegelt durchaus reale Zusammenhänge wider – Israel verhängt über das palästinensische Volk ein Regime der Klimapartheid.

Sowohl die Klimakrise als auch die israelische Apartheid werden durch staatliche Komplizenschaft und Investitionen von Unternehmen angeheizt, die Profite über den Menschen und unseren Planeten stellen.

Obwohl der französische Versicherungsriese AXA behauptet, die Umwelt zu respektieren – und gerade neuen Verpflichtungen in Bezug auf Kohle und Menschenrechte zugestimmt hat -, investiert das Unternehmen Hunderte von Millionen Dollar in fossile Brennstoffe und versichert umweltschädliche Unternehmen. AXA investiert  91 Millionen Dollar in Israels größtes privates Militärunternehmen, Elbit Systems, das für den Verkauf von kampferprobten Waffen berüchtigt ist, und in die fünf größten israelischen Banken, die die gemäß Völkerrecht illegalen israelischen Siedlung im besetzten palästinensischen Gebiet finanzieren und unterhalten. Sowohl Waffen als auch diese  Siedlungen schädigen die Umwelt.

Palästinenser*innen, die bereits unter israelischer Besatzung und Apartheid leben, ohne Kontrolle über Land und natürliche Ressourcen, sind der Klimakrise in besonderem Maße ausgeliefert; Israels illegale Siedlungen verbrauchen sechsmal mehr Wasser als Palästinenser*innen, 80% der Wasserressourcen im Westjordanland stehen unter israelischer Kontrolle, und seit 1967 hat Israel 800.000 Olivenbäume entwurzelt, von denen einige sehr alt waren.

Die israelische Apartheid ist nicht grün. Israel entwickelt große Gasfelder für den Export. 97,7% der Stromerzeugung stammen aus fossilen Brennstoffen, und die Kriegsführung, eine regelmäßige Tätigkeit der israelischen Regierung, ist auch eine der umweltschädlichsten Industrien der Welt. Palästina ist Teil des grünen Kampfes. Die Kämpfe gegen Rassismus und Militarisierung sowie für Klima, Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit sind eng miteinander verbunden.

Flyer auf Deutsch und English

Weitere Informationen: https://www.bdsmovement.net/axa-divest-israeli-apartheid und https://bdsmovement.net/axa-divest

Siehe auch: Abeer Butmeh Palestine is a climate justice issue

Siehe auch: Palestine is a climate justice issue